Sie sind hier: Sanitätsdienst

Sanitätsbetreuung als Teil der Notfallvorsorge.

Unfallhilfsstelle "klein"

Im Rahmen von Veranstaltungen, bei denen von einem erhöhten Gefährdungspotential ausgegangen wird, wird seitens des Veranstalters im Vorfeld ein Anbieter mit der Sanitätsbetreuung beauftragt. Auf Basis einer Gefahrenanalyse und Erfahrungen mit ähnlichen Veranstaltungen wird ein individuell abgestimmter Sanitätswachdienst zur Verfügung gestellt. Bei Bedarf  werden solche Sanitätsbetreuungen mit den Feuerwehren und den Rettungsdiensten abgestimmt und die Zusammenarbeit geregelt.

Die Bestellung eines Sanitätswachdienstes erfolgt entweder aus eigenem Antrieb des Veranstalters, aufgrund von Vorschriften übergeordneter Verbände (z. B. Reitsportverbände, Motorsportverbände) oder behördlicher Auflagen. Auch ohne diese Auflage entsteht jedoch bei Großveranstaltungen wegen der Verkehrssicherungspflicht des Veranstalters die Notwendigkeit, einen Sanitätswachdienst zu organisieren.

Gruppenbild Karneval

Vor jedem Sanitätswachdienst wird von uns eine Gefahrenanalyse nach „Maurer“ erstellt. Hier ist genau aufgelistet welche Mindestanforderung für Ihren Sanitätsdienst erforderlich ist. Danach wird Ihnen ein schriftliches Angebot und ein Einsatzplan erstellt. Nur durch die Erstellung einer Gefahrenanalyse und der dementsprechenden Besetzung kann im Schadensfall nachgewiesen werden, dass die Vorhaltung von Personal und Material ausreichend war. Dies ist für uns und den Veranstalter bei Regressansprüchen sehr wichtig.

Bei größeren Sanitätsbetreuungen können durch Fahrzeuge des Sanitätswachdienstes Transporte in ein Krankenhaus durchgeführt werden. Sie können auch als primäres Rettungsmittel außerhalb des Veranstaltungsgebietes eingesetzt werden.

Das geschieht nach Absprache zwischen der Einsatzleitung des Sanitätswachdienstes und der zuständigen Leitstelle um die Regelvorhaltung des öffentlichen Rettungsdienstes nicht über Gebühr zu belasten.

Auch wenn wir üblicherweise mit ehrenamtlichem Personal arbeiten, entstehen dem Veranstalter Kosten. Die Aufwendungen für die teilweise umfangreiche medizinische Ausstattung, die Ausbildung und Schutzkleidung der Einsatzkräfte müssen aufgebracht werden.

Ebenso entstehen Kosten für die Vorhaltung von Materialien und die Vorhaltung bzw. Anschaffung von Fahrzeugen.

Die Refinanzierung erfolgt anteilsmäßig über Sanitätswachdienste, sowie Mitgliedsbeiträge, Spenden aus der Bevölkerung und von ortsansässigen Unternehmen.

Die genaue Kostenzusammensetzung erläutern wir Ihnen gerne.

Eindrücke von Sanitätsdiensten

Sanitätsbetreuung bei R(h)einspaziert 2009
Wachdienst beim Volkswandertag "Sieben auf einen Streich"
Begleitung des Rosenmontagszuges in Selhof
Einsatzkräfte der autofreien Veranstaltung "Schmelztal Aktiv"
Betreuung des Martinimarktes in der Bad Honnefer Innenstadt
Begleitung einer Wanderung durch den Nationalpark Siebengebirge